KLAVIERISSIMO 

Das Zürcher Klavierfestival

Ein Kleinod der Festivallandschaft (Piano News, Düsseldorf)

Die Erfolgsgeschichte des KLAVIERISSIMO begann im Januar 2004. Damals hat das Musikkollegium Zürcher Oberland zum ersten Mal bedeutende Klaviersolisten zu einer konzentrierten Konzertfolge eingeladen. Die damals drei Konzerte fanden im Wochenabstand statt. Heute geben sich hier während mehreren aufeinanderfolgenden aufregenden Tagen eine Gilde junger aufstrebender Pianisten bis zu den legendären Meistern von Weltformat die Klinke bzw. die Tastatur in die Hand. Und das Publikum ist nahe dabei! Es trifft oft genug den bewunderten Solisten gleich auch noch nach dem Konzert bei einem Glas Wein im Foyer.

Gibt es einen Superlativ von Klavier? Sprachwissenschafter mögen das verneinen, aber im musikalischen Sinn ist KLAVIERISSIMO durchaus ein Superlativ. (Neue Zürcher Zeitung)

 

Die 18. Ausgabe Klavierissimo findet vom 24. – 27. Februar 2021 statt.

Wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr ein besonders vielfältiges Klavierfestival anzubieten.

Ein vielfältiges Programm, interpretiert von Pianistinnen und Pianisten der Weltklasse, Podiumsgespräche, Kurzfilme, Happy Hours, Nachtessen nach den Konzerten, Zusammensein mit den Musikerinnen und Musikern – ein wahres Fest für die Sinne.

Unsere Solisten werden auch in diesem Jahr junge Talente aus dem Zürcher Oberland unterrichten. Lars Vogt, Julia Kociuban,  Beatrice Berrut und Maxim Lando stellen sich dafür zur Verfügung. Der Unterricht ist frei zugänglich.

Zum Abschluss präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Werke am Klavierissimo-Plus: Samstag um 14 Uhr.