Jahresprogramm 2016/17

September 2017

Treffpunkt der Kulturen - Georgien

Sonntag 17.09.2017Ritterhaus Bubikon17:00 UhrFr. 75.- / 55.-
Mehr Informationen

Kunstvolle Volksmusik, Märchen und dramatische Geschichten, Rituale und Tänze aus Georgien! Neun Sänger, die sich auch selbst begleiten, tanzen und Rituale ausführen. Ihre Musik ist, anders als Volksmusik anderer Länder, mehrstimmig.

Treffpunkt der Kulturen - Georgien

Oktober 2017

Nova Europa

Sonntag 01.10.2017Reformierte Kirche Hinwil/ZH17:00 UhrFr. 55.- / 40.- / 30.-

Seconda prat!ca ist ein junges Ensemble, das alte Musik singt und spielt, dabei aber neue Wege gehen will. Ihr Programm „Nova Europa“ fasziniert mit Musik aus amerikanischen, afrikanischen und asiatischen Quellen und zeigt deren Einfluss auf den europäischen Kompositionsstil – ein neuer Blick auf die Kolonialgeschichte!

Nova Europa

Dezember 2017

Meilensteine des Cellorepertoires

Freitag 15.12.2017Ref. Kirche Hinwil/ZH19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-

Ausnahmecellist Gavriel Lipkind und Werner Bärtschi spielen mit der A-dur und der C-dur Sonate zwei grundverschiedene Meisterwerke Beethovens, mit Schuberts „Arpeggione“ ein Wiener Bravourstück und mit Debussys Sonate dessen letztes Meisterwerk.

Meilensteine des Cellorepertoires

Von der Filmmusik zur Sinfonie

Freitag 15.12.2017Stadthofsaal Uster19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-

Die Star Wars – Suite des renommierten Filmkomponisten John Williams macht den Anfang, ein Solokonzert mit rarem Soloinstrument die Fortsetzung und Beethovens 5. Sinfonie den Schluss.

Von der Filmmusik zur Sinfonie

Januar 2018

Klavierissimo: Angela Hewitt

Mittwoch 31.01.2018Aula Kantonsschule Wetzikon19:30 UhrFr. 80.- / 60.- / 40.-9 Konzerte 290/235/180, 4 Konzerte 130/105/80
Mehr InformationenPass bestellen

Das Zürcher Klavierfestival, ein „Kleinod der Festival-Landschaft“. (Piano News) „Gibt es einen Superlativ von Klavier? Sprachwissenschaftler mögen das verneinen, aber im musikalischen Sinn ist „Klavierissimo“ durchaus ein Superlativ.“ (NZZ)

Profitieren Sie von unserem vergünstigten Klavierissimo Total Pass und besuchen Sie alle Konzerte von Mittwoch bis Samstag. Gerne bedienen wir Sie vor, zwischen und nach den Konzerten an unserer legendären Klavierissimo-Bar.

Das wohltemperierte Klavier, das „Alte Testament der Klavierliteratur“, wie es Hans von Bülow nannte, ist wohl heute nirgends besser aufgehoben als bei Angela Hewitt. Eine Urerfahrung.

Klavierissimo: Angela Hewitt

Februar 2018

Klavierissimo: Cristian Budu

Donnerstag 01.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-4 Konzerte 180/105/80
Mehr InformationenPass bestellen

Emanuel Bachs C-dur Fantasie ist ein geniales Vorspiel zu Beethovens Waldstein-Sonate. Nach der Pause ertönen die Préludes von Frédéric Chopin, ein Gipfelwerk romantisch-virtuoser Klavierliteratur.

Klavierissimo: Cristian Budu

Klavierissimo: Alice di Piazza

Donnerstag 01.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikonca. 21:45 UhrFr. 25.-
Mehr Informationen

Die bei Genf lebende Italienerin Alice di Piazza spielt uns Johann Sebastian Bachs Choralvorspiel „Durch Adams Fall ist ganz verderbt“ und die Fantasien op. 116 von Johannes Brahms.

Klavierissimo: Alice di Piazza

Klavierissimo: Lukáš Vondráček

Freitag 02.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-4 Konzerte 130/105/80
Mehr InformationenPass bestellen

Er gewann 2016 den Concours Reine Elisabeth, unter anderem mit einer sensationellen Aufführung der f-moll Sonate von Johannes Brahms, die sein Programm beschliessen wird. Seine Vielseitigkeit zeigt er uns zuvor mit Mozarts Sonate C-dur KV 330, Liszts Etüde „Ricordanza“ und den Tschechischen Tänzen von Smetana.

Klavierissimo: Lukáš Vondráček

Klavierissimo: Alice di Piazza

Freitag 02.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikonca. 21:45 UhrFr. 25.-4 Konzerte 130/105/80
Mehr InformationenPass bestellen

Nochmals eine halbe Stunde Klaviermusik mit Alice di Piazza. Wieder mit Bach (zwei Choralvorspiele) und wieder mit Brahms (die zwei Rhapsodien op. 79). Glanzvoller Abschluss ist danach die Chaconne „in memorian J.S.Bach“ von Sofia Gubraidulina.

Klavierissimo: Alice di Piazza

Nelson Freire

Samstag 03.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon20:00 UhrFr. 80.- / 60.- / 40.-
Mehr Informationen

Zum Abschluss des Klavierissimo dürfen wir einen verehrten, weltgereisten Altmeister des Klaviers empfangen. Nelson Freire gibt uns die Ehre mit Werken von Bach, Beethoven, Debussy (Soirée dans Grenade) und Chopins grosser Klaviersonate h-moll.

Nelson Freire

Francesco Piemontesi

Samstag 03.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon17:00 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-

In den letzten Wochen vor seinem frühen Tod schrieb Schubert drei Klaviersonaten von gewaltigen Ausmassen und Dimensionen, ein Juwel seines musikalischen Vermächtnisses. Der junge, bereits vielerorts gefeierte Francesco Piemontesi spielt uns zwei davon, die c-moll und die allerletzte in B-dur.

Francesco Piemontesi

Junge Talente zeigen ihr Können

Samstag 03.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon14:00 UhrFr. 15.-

Mit dem Klavierissimo Plus geben wir jungen Klaviertalenten aus der Region die Möglichkeit, von unseren Solisten unterrichtet zu werden. Die Meisterkurse finden in den Räumen der Musikschule Zürcher Oberland in Wetzikon statt, sind öffentlich und kostenlos. Die Unterrichtszeiten und das Konzertprogramm werden demnächst bekanntgegeben.

Klaviergeheimnisse

Samstag 03.02.2018Aula Kantonsschule Wetzikon15:30 UhrFr. 25.-
Mehr Informationen

Werner Bärtschi spürt dem Geheimnis des Klaviertons nach in den Werken von Johann Jakob Froberger über Chopin und Debussy bis zu den Klangexperimenten der Gegenwart. Eine Entdeckungsreise bis ins Innere des Klavier hinein.

 

Klaviergeheimnisse

März 2018

Prazák Quartett

Freitag 16.03.2018Schlosskirche Grüningen19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-3 Konzerte 150/115/80, 2 Konzerte (Sa) 90/70/50
Mehr InformationenPass bestellen

Nach dem Vogler und dem Stamitz Quartett führt das tschechische Prazák Quartett unseren Zyklus rund um Haydn und Dvorák zum krönenden Abschluss. Haydn, Smetana und Dvorák am Freitagabend, Haydn, Dvorák und dazwischen eine Werkeinführung am Samstagnachmittag. Haydn, Dvorák und Schostakowitschs Klavierquintett mit Werner Bärtschi am Samstagabend. Dvoráks beliebtes amerikanisches Quartett ist zwei Wochen zuvor in einer Fassung für Saxophone zu hören.

Prazák Quartett

Prazák Quartett

Samstag 17.03.2018Schlosskirche Grüningen17:00 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-2 Konzerte 90/70/50
Mehr InformationenPass bestellen

Nach dem Vogler und dem Stamitz Quartett führt das tschechische Prazák Quartett unseren Zyklus rund um Haydn und Dvorák zum krönenden Abschluss. Haydn, Smetana und Dvorák am Freitagabend, Haydn, Dvorák und dazwischen eine Werkeinführung am Samstagnachmittag. Haydn, Dvorák und Schostakowitschs Klavierquintett mit Werner Bärtschi am Samstagabend. Dvoráks beliebtes amerikanisches Quartett ist zwei Wochen zuvor in einer Fassung für Saxophone zu hören.

Prazák Quartett

Prazák Quartett

Samstag 17.03.2018Schlosskirche Grüningen19:30 UhrFr. 65.- / 50.- / 35.-
Mehr Informationen

Nach dem Vogler und dem Stamitz Quartett führt das tschechische Prazák Quartett unseren Zyklus rund um Haydn und Dvorák zum krönenden Abschluss. Haydn, Smetana und Dvorák am Freitagabend, Haydn, Dvorák und dazwischen eine Werkeinführung am Samstagnachmittag. Haydn, Dvorák und Schostakowitschs Klavierquintett mit Werner Bärtschi am Samstagabend. Dvoráks beliebtes amerikanisches Quartett ist zwei Wochen zuvor in einer Fassung für Saxophone zu hören.

Prazák Quartett

Mai 2018

Sinfonieorchester Wuppertal

Donnerstag 17.05.2018Stadthofsaal Uster19:30 UhrFr. 80.- / 60.- / 40.-
Mehr Informationen

Zum zweiten Mal ist dieses herausragende Orchester bei uns zu Gast. Nach dem unvergessenen Konzert in Hinwil spielen sie nun unter der Leitung ihrer neuen Generalmusikdirektorin Julia Jones Haydns Ouvertüre „L’infedelta delusa“ und Mendelssohns Schottische Sinfonie. In der Konzertmitte interpretieren Alena Baeva und Anastasia Kobekina Brahms Doppelkonzert für Violine und Cello.

Sinfonieorchester Wuppertal

Juni 2018

Klaviertrio Braun

Montag 25.06.2018Reformierte Kirche Hinwil19:30 UhrFr. 55.- / 40.- / 30.-

Drei junge und sehr erfolgreiche Musiker aus dem Oberland! Ihr Konzert vor einem Jahr musste wegen Erkrankung abgesagt werden. Nun wird es nachgeholt. Die Geschwister Seraina, Laia und Ursina Braun spielen für uns Trios von Haydn, Schnittke und zum Schluss Brahms grossartig romantisches H-dur-Trio.

Klaviertrio Braun