Trio d'Ante

Trio d’Ante

Donka Angatscheva, Klavier
Valya Dervenska, Violine
Teodora Miteva, Violoncello

Programm

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827) – Klaviertrio c-Moll op. 1/3 (1794)
Allegro con brio
Adagio cantabile con variazioni
Menuetto: Quasi Allegro
Finale: Prestissimo

Sergej Rachmaninoff (1873 – 1943) – 2. Klaviertrio d-Moll op. 9 «Trio élégiaque» (1892), anlässlich des Todes von Peter Tschaikowsky
Moderato – Allegro vivace
Quasi variazione: Andante
Allegro risoluto – Moderato

***

Frédéric Chopin (1810 – 1849) – Klaviertrio g-Moll op. 8 (1829)
Allegro con fuoco
Scherzo: Vivace
Adagio sostenuto
Finale: Allegretto

Biografie

Das Trio D’Ante entstand während des Studiums seiner drei Musikerinnen an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Heinz Medjimorec (Haydn-Trio Wien) und Yuri Smirnov (Vienna Brahms-Trio) im Jahr 2003. Schon im Oktober 2005 wurde es als einziges Wiener Klaviertrio zur Gastteilnahme an der European Chamber Music Academy auserkoren. Meisterkurse und der häufige künstlerische Austausch mit bedeutendenPädagogen wie Hatto Beyerle, Christoph Richter, Johannes Meissl, Avedis Kouyoumdjian, Erich Höbarth und Heinrich Schiff bereicherten nachhaltig die Spielerfahrung des Ensembles.
In der Folge wurde das Trio zu zahlreichen Konzerten nach Europa und Übersee eingeladen. 2006 debütierte es im Wiener Musikverein und gab Konzerte in weiteren wichtigen Häusern.

Beim Internationalen Kammermusik-Wettbewerb 2007 in Thessaloniki, Griechenland, errang das Trio D’Ante den ersten Preis. 2008/2009 absolvierte das Trio eine Konzerttournee für die Jeunesse und für Yehudi Menuhins Organisation Live Music Now, in der es langjähriges aktives Mitglied ist. Auf Grund ihrer herausragenden Leistungen erhielten die drei Musikerinnen 2009 ein Stipendium für das renommierte Queen Elizabeth College of Music (La Chapelle Musicale Reine Elisabeth – CMRE) in Brüssel, wo sie bis heute beim Artemis Quartett studieren und sich intensiv weiterbilden.

Das Ensemble entfaltete eine rege und sehr erfolgreiche internationale Konzerttätigkeit in bedeutenden Musikzentren. Einen grossartigen Erfolg feierte das Trio beim Festival in Montpellier. Die Live-Übertragung des Konzerts wurde von Radio France europaweit ausgestrahlt und auf CD veröffentlicht. Es folgten weitere Einladungen zu bedeutenden Festivals wie dem Chopin Festival in Flagey, Belgien, und in das Brüsseler Palais des Beaux-Arts. Am Festival de Musique de Menton in den Jahren 2010 und 2011 wurde das Trio enthusiastisch gefeiert.

Die drei Musikerinnen sind zudem erfolgreiche Solistinnen.

Freitag 28.10.2016Aula Wetzikon19:30 Uhr
Zurück zum Archiv