Klaviergeheimnisse mit Alice di Piazza

Programm

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) – „Nun komm, der Heiden Heiland“ BWV 659 (um 1715)

Johannes Brahms (1833 – 1897) – Fantasien op. 116 (1892)
Capriccio d-moll
Intermezzo a-moll
Capriccio g-moll
Intermezzo E-dur
Intermezzo e-moll
Intermezzo E-dur
Capriccio d-Moll

« Alice Di Piazza is not only a talented pianist… actually I was impressed by her highly musical achievents and by her ability to transmit the soul of what she performs »

Aldo Ciccolini

Die in der Westschweiz lebende Italienerin Alice Di Piazza begann mit 5 Jahren, Klavier zu spielen. Bereits als Studentin gewann sie gleich mehrere internationale Wettbewerbe. Sie studierte bei Krystian Zimerman und Wieslaw Szlachta, einer von Zimermans polnischen Lehrern. Sie wurde auch von Murray Perahia und Maria Joao Pires gefördert. Krystian Zimerman beschreibt sie wie folgt: “a hight talented and musical pianist with creative and poetic gifts…a very promising young pianist ». Seither spielt sie auf den grossen Bühnen der Welt.

Seit 2013 spielt sie regelmässig mit dem russischen Cellisten Ivan Monighetti.

 

Samstag 02.02.2019Aula Wetzikon15:30 UhrFr. 55.- / 40.- / 30.-
Zurück zur Übersicht