Ensemble Tétraflûtes - Gesang der Suone

Ensemble Tétraflûtes

Eliane Williner, Tanjia Muller,
Eliane Locher, Rosalia Agadjanian

Programm

Jean Daetwyler (1907 – 1991) – Prozessionsmarsch aus der „Messe Valaisanne“ (arr. Rainy Heldner)

Eugène Bozza (1905 – 1991) – Jour d’été à la montagne, Pastorale, Aux bords du torrent, Le chant des forêts, Ronde

Xavier Dayer (*1972) – Cantus V (Limestone)

Antonio Vivaldi (1678 – 1741) – Largo aus dem Konzert C-dur für Piccolo

Sébastien Cordier (*1967) – Les Bisses, ein Stück für Kuhglocken und Wasserhammer

Daniel Schnyer (*1961) – Les abeilles dans la Glycine – Mistral

Helena Winkelman (*1974) – Suonen für Flötenquartett und Tonspur

Besuchen Sie das Konzert mit der nostalgischen Dampfbahn

Als Abschluss des Denkmalwochenendes im Neuthal findet im Fabrikantenpark das Konzert mit dem Ensemble Tétraflûtes statt. Das Ensemble verzaubert mit Wassergeschichten. Konzertbesucher können den Konzertort ab Hinwil oder Bäretswil mit der nostalgischen Dampfbahn erreichen (Ermässigung für Konzertbesucher). Rückfahrt mit öV.

Abfahrt ab Hinwil (Abf. 15:45) und Bäretswil (16:09) mit der nostalgischen Dampfbahn erreichen. Als Konzertbesucher bezahlen Sie gegen Vorweisen Ihres Tickets nur die Hälfte des üblichen Fahrpreises (CHF 7.50, 2.50, 5.00). Rückfahrt mit ZVV-Linienbus Nr. 850 ab Neuthal. Bestellen können Sie Ihr Ticket beim Sekretariat: sekretariat@topklassik.ch oder Tel. 044 865 02 57, oder über unser Kontaktformular: Link Kontakt

Parkplätze sind sowohl auf dem Konzertareal in Neuthal wie auch in der Nähe der Bahnhöfe Hinwil und Bäretswil genügend vorhanden.

Die im Areal eingegliederte Wohngemeinschaft wird zu diesem Anlass eine Kaffeestube führen.

Bei schlechtem Wetter wird der Anlass gut geschützt und unter Dach durchgeführt.

Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland DVZO: Link

LE CHANT DES BISSES / GESANG DER SUONE

Klingende Erinnerung an einen Mythos

„Seit 500 Jahren und mehr haben die Walliser ihre Bewässerungssysteme gebaut, so kühn und erfolgreich, dass man uns auch schon die Ägypter Helvetiens nannte. Die Wasserleite, Suone, Bisse, im Val de Bagnes raie , im Val d`Hérens trait genannt, war alljährlich ein in Fron neu zu schmiedendes Gesellenstück dörflicher Solidarität…“ Pierre Imhasly

Mit  diesem Mythos will sich das ENSEMBLE TÉTRAFLÛTES musikalisch auseinandersetzen. Die Lust am Experimentieren und die Beschäftigung mit alten Traditionen  treibt uns an, Brücken zu schlagen zwischen zeitgenössischer Musik und den vielfältigen Klangquellen der Suone.

Die Klangwelt einer Suone soll eingefangen und musikalisch umgesetzt werden. Das Geräuschhafte,  das Rauschen in allen Lautstärkegraden verbindet sich mit dem Rhythmus der Merkhämmer in allen Tempi und Klangfarben.

Die Klänge dieser Collagen werden kompositorisch und musikalisch imitiert. Die Komponistin Helena Winkelmann versieht die Zuspielungen mit Hall, sodass sie wie aus weiter Ferne in einer einsamen Berglandschaft erklingen.

Prozessionen, die abgehalten wurden, um die Arbeiter beim gefährlichen Bau der Suonen zu beschützen, werden in Szene gesetzt und mit sakraler Musik paraphrasiert.