Amerika

Akademisches Orchester, Leitung Martin Lukas Meister
André Desponds, Klavier

Programm

Aaron Copland (1900 – 1990) – El Salon Mexiko (1936)

Charles Ives – 2. Sinfonie d-Moll (1902)
Andante moderato
Allegro
Adagio cantabile
Lento (maestoso)
Allegro molto vivace

***

George Gershwin (1898 – 1937) – Rhapsodie in Blue (1924)

Die in diesem Konzert gespielten Werke der amerikanischen Komponisten Aaron Copland, George Gershwin und Charles Ives sind alle zwischen 1897 und 1936 entstanden. Mit El Salón México beschreibt Copland ein Tanzlokal in México City und führt das Publikum vom Saal der upper-class mit eher europäisch geprägtem Tanzstil zu rhythmisch wildem Tanz mit mexikanischen Melodien bis in den Tanzsaal, wo barfuss getanzt wird. Die Idee, klassische Sinfonik mit Jazz zu kombinieren, stammt vom Jazzbandleader Paul Whiteman, der Gershwin regelrecht zur Komposition der Rhapsody in Blue überreden musste – das Werk wurde knapp vor der Uraufführung fertig. Gershwin selbst spielte den Klavierpart aus der Bandpartitur ohne eine Klavierstimme. „Wait for nods, warte bis dir zugenickt wird“ war die Anweisung für seine Einsätze.  Heute sind Melodien weltberühmt geworden.

Mit dem Pianisten André Desponds liegt der Solopart in den absolut richtigen Händen! Ives wollte in seiner Sinfonie Nr. 2 traditionelle europäische und amerikanische Musik vereinen, was ihm mit Anspielungen auf verschiedene Kompositions- und Musikstile gelang. Mit diesen drei Werken bietet das abwechslungsreiche Konzert viele Überraschungen – bis zum Schluss …

Mit diesem Konzert beschliessen wir schwungvoll unsere Saison und danken Ihnen, unserem Publikum, für die Treue.

Freitag 02.06.2017Ref. Kirche Hinwil19:30 Uhr
Zurück zum Archiv